Appartement Dobeja


Direkt zum Seiteninhalt

Sommer

Einige Naturschauplätze, Almen und Hütten,
die vom Appartement Dobeja gut zu erreichen sind!



Wilde Wasserweg
Gehzeit: 1 Stunde
Eine gemütliche Runde bietet sich vom Ausgangspunkt
über die
Tschangelair Alm an.
Hierzu folgt man dem WildeWasserWeg bis zur Tschangelair Alm,
quert dort die Straße und wandert von dort retour
zum
Parkplatz Ruetz Katarakt
bzw. zur Bushaltestelle Nürnberger Hütte.
Auf dem neu angelegten Weg quert man mittels einer Brücke den Langetalerbach und kann dort einen weiteren kleineren, ab nicht minder spektakulären Wasserfall erleben.

Alternative: Gehzeit: 1 Stunde
Bei dieser Runde folgt man dem
WildeWasserWeg bis zur Tschangelair Alm
und wandert nach der Alm auf der gegenüberliegenden Bachseite
retour zum Parkplatz Ruetz Katarakt/Bushaltestelle Nürnberger Hütte.

NEUER ZUSTIEG (knapp 1 Stunde)
Der Weg führt von Mutterberg (Talstation Eisgratbahn) entlang der Ruetz, drei Kilometer bis zur
Grawa Alm. Der Weg ist breit und barrierefrei.


Vom Appartement Dobeja hat man einen tollen Blick
zum Mischbach Wasserfall oder kann direkt
ein kurze Wanderung zum Wasserfall starten!



Klaus Äuele ist vom Appartement Dobeja in 40 Gehminuten zu erreichbar!

"Klaus Äuele" ist ein wunderbarer Platz zum Entspannen.
Seit jeher wurde das ruhig fließende Wasser wie ein Badestrand genutzt
und der künstlich angelegte See, ist ein traumhafter Platz für Jung und Alt.
Ein großer Spielplatz bieten Spiel und Spaß für einen gemütlichen Tag.
Parken für unser Gäste mit Gästekarte kostenlos!


Marend Stüberl in Klaus Äuele
ist zu Fuß in ca. 40 Minuten
vom Appartement Dobeja zu erreichen!


Doadler Alm
Gehzeiten 53 min. von Gasteig
Das urtümliche Gasthaus liegt in der Nähe von "Klaus Äuele".


Grawa Alm
Gehzeit von Gasteig 2 h 30 min.
vom Ruetzkatarakt in ca. 1,5 Stunden.

Die idyllische Alm ist am Grawa Wasserfall gelegen ist einer der schönsten Plätze, des „WildeWasserWeg“.
Direkt an der Alm gibt es eine Bushaltestelle und Parkmöglichkeiten.



Bacherwand Alm

VariantePlan 1: ca. 1,5 Stunden
Von Neustift taleinwärts bis Volderau; Parkmöglichkeiten;
taleinwärts der Beschilderung “Bacherwand” folgen
Variante 2: ca. 1,5 Stunden
Von Neustift taleinwärts bis “Klausäuele”;
Parkmöglichkeiten; bis 10 Minuten vor der Hütte Fußweg bequem
über eine Forststraße, der letzte Abschnitt der Wegstrecke über einen Steig (Gehzeit insgesamt ca.
Variante 3: ca. 1,5 Stunden
Von Neustift taleinwärts bis Falbeson (Doadler Alm); Parkmöglichkeiten; über einen Steig
Übergang
1. Im Sommer über den “Glücksgrat” auf die “Mischbachalm”
hinunter nach “Gasteig” ca. 4 Stunden
2. Aufstieg Ranalt über die Nockalm ca. 1,5 Stunden bis zur Bacherwandalm.




Bänkenalm (Gehzeit 2 bis 2:30 h)

ist von der Doadleralm im Neustifter Ortsteil Volderau erreichbar



Alte Falbesoner Nockalm ca. 90 Minuten

Die Nockalm ist ein ideales Ziel für eine gemütliche Wanderung.
Von Falbeson führt ein schmaler Steig
an der alten Hütte vorbei direkt zur Alm.


Falbesoner Ochsenalm ca.1,5 Stunden
Der Weg beginnt in Falbeson-Waldcafe oder Klaus Äuele!


Auffang Alm Gehzeit
Bichlhof ca. 2 h
Parkplatz Josef im Oberbergtal ca. 45 Minuten!

Bike:Neustift-Milders in Richtung Oberbergtal zum Bichlhof
über die Forststraße bis zur Auffangalm.


Autenalm

Gehzeiten auf die Autenalm von
Milders ca. 2 Stunden,
Neustift-Lehner ca. 2½ Stunden. von
Elferlifte-Bergstation. ca. 35 Minuten


Klamperbergalm von Gasteig Gehzeit: ca. 1:50 h


B`suach Alm
Gehzeit von Ranalt 1 Stunde
Schöne Tiroler Alm im Langetal mit Sonnengarten, Rutsche und Schaukel.
Eventuell weiter zur Nürnberger Hütte!


Milderaunalm

Die Alm ist über verschiedene Wanderwege erreichbar und ein prächtiges Wanderziel für Familien mit Kindern.


Die Milderaunalm verfügt über einen großzügig angelegten
Natur-Spielplatz.

Die Bergsteiger und Wanderer werden erfreut sein – die Höhenwanderung von der Neuen Regensburger Hütte über den Ring nach Neustift, mit der Milderaunalm als Einkehrmöglichkeit unterwegs, gewinnt wieder mehr an Bedeutung.

Mountainbiker haben ein Tourenziel, das über verschiedene Zufahrtswege, oder auch im Zuge von Rundfahrten, leicht erreicht werden kann.



Mischbachalm
Gehzeit: ca. 1 Stunde 40 min. von Gasteig!


Radelnd auf den Berg

Das 720 km lange und rund 13.000 Höhenmeter umfassende Wegenetz im Stubaital bietet genügend Raum zum Auspowern und ist nach dem Mountainbikemodell Tirol gestaltet. Alle Routen sind ausreichend markiert und interaktive Karten sowie QR-Codes an den Schildern erleichtern die Navigation auch durch unbekannte Gegend.

Straßenrennfahrer radeln auf der Asphaltstrecke der Stubaier Bundesstraße bis hinauf zur Stubaier Gletscherbahn.

Downhiller holen sich einen Adrenalinkick auf zwei Singletrails am Elfer.

KOSTENLOS GEFÜHRTE „STUBAI ERLEBEN“ E-BIKE-TOUREN


Seit Mittwoch, den 18.05.2022 werden wieder kostenlos geführte -
“Stubai Erleben“ E-Bike-Touren angeboten.
Damit vor dem Beginn der Tour die Räder aller Teilnehmer eingestellt und
ein kurzer Fahrsicherheitscheck durgeführt werden können,
starten die kostenlos geführten E-Bike-Touren diesen Sommer einheitlich
um 10:00 Uhr vor dem Informationsbüro in Neustift.
Anmeldungen sind bis zum Vortag telefonisch
im Tourismusverband Stubai Tirol möglich (Tel.: 05018810)


Mischbachalm - Bacherwandalm über Glücksgrat
Tourzeit: ca. 7 Stunden

Der markierte Steig beginnt nach den letzten Häusern in
Gasteig.


Der beliebte Naherholungsraum für Einheimische und Gäste begeistert mit viel herrlicher Natur.


Der Kampler See in einem Ortsteil von Neustift im Stubaital wurde zwar als Landschaftssee angelegt, aber das eine oder andere Erfrischungsbad (auf eigene Gefahr) darf trotzdem sein. Sanfte Wiesen mit schattenspendenden Bäumen bieten ausgedehnte Ruheräume, manche Bereiche sind bildschön ungezähmt geblieben, hier wachsen hohe Gräser und Wildblumen. Kinder und Jugendliche vergnügen sich am Kinderspielplatz mit Schaukeln, Rutschen, Sandkiste und Kletterwand. Im gemütlichen Seestüberl mit Sonnenterrasse werden Getränke und kleine Speisen serviert.
Kostenloses Parken mit Gästekarte



Kampler See mit Blick auf Elfer der Berg für Papagleiter!




Paragleiten vom Elfer und Schlick 2000

Die außergewöhnliche Thermik und die beeindruckende Landschaft machen
das Stubai zum beliebten Aufstiegsort für Paragleiter und Drachenflieger.
Profis und Neulinge des Flugsports werden begeistert sein.
Mehrere Flugschulen bieten Schnupperkurse und Tandemflüge an.




Irrtümer, Druckfehler, Preisänderungen vorbehalten!
Errors, misprints, price changes reserved!
@



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü